Spiel- und Freizeittechnik

Wozu kontrollieren?

Spielplatzkontrollen nach ÖNORM EN 1176 gewährleisten die Sicherheit unserer Kinder und gelten für alle öffentlich zugänglichen Spielplätze. (Kommunen, Schulhöfe, Gaststätten, WohnbauträgerInnen, usw.)

 

Verletzungen vermeiden

Normative Bestimmungen dienen der Vermeidung von schweren Verletzungen oder Todesfällen.

Risikokompetenz und Geschicklichkeit soll ohne schwere Unfälle erlernt werden können.

Sichere Spielgeräte

Sichere Spielgeräte sind fest, standsicher und besitzen genügend Frei- und Fallräume mit fallschützenden Aufprallflächen. Kontrollen und Prüfungen erhalten die Sicherheit langfristig.

 

Rechtsgrundlagen und Normen

Österreich hat kein einheitlich gültiges Kinderspielplatzgesetz. Wo vorhanden, regeln landesrechtliche Vorschriften die Verantwortung der BetreiberInnen.

Pflichten der SpielplatzbetreiberInnen

Nach europäischen Normen und allgemeinen Verkehrssicherungspflichten sind SpielplatzbetreiberInnen für die Art, Aufstellung, Prüfung und Instandhaltung ihrer Spielgeräte und des umgebenden Geländes verantwortlich. Die Einhaltung soll möglichst von Sachkundigen bescheinigt werden.

Haftungsfragen

ÖNORM EN 1176 und ÖNORM EN 1177 sind gesetzlich nicht verbindlich. Als anerkannte „Regeln der Technik“ gewähren sie allerdings die sichere Ausführung, Aufstellung und Instandhaltung von Spielgeräten. Bei Unfällen oder Verletzungen werden sie als gültige Grundlage zur Beurteilung von Haftungsfragen herangezogen.

 

Spiel- und Bewegungsräume ÖNORM B 2607

In Österreich regelt im Wesentlichen die ÖNORM B 2607 - Spiel- und Bewegungsräume im Freien, die sichere Gestaltung von Spielanlagen und deren Umgebung. Die Verantwortung für die Einhaltung kann an Sachverständige z.B. SpielraumplanerInnen übertragen werden.

 

ÖNORM EN 1176 und ÖNORM EN 1177

Die Spielgerätenormenserie ÖNORM EN 1176 regelt sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren allgemein, für Schaukeln, Rutschen, Seilbahnen, Karussells, Wippgeräte sowie vollständig umschlossene Geräte und Raumnetze. Sie enthält auch Anleitungen für Installation, Inspektion, Wartung und Betrieb.

ÖNORM EN 1177 behandelt stoßdämpfende Spielplatzböden.

Spezifische Normen

Auch andere Normen z.B. für Multisportfelder, Skateranlagen, usw. können maßgebliche Regelungen enthalten.

 
 

Wartung und Instandhaltung

 

Visuelle Routine-Inspektion

Offensichtliche Gefahrenquellen, die als Folge von Vandalismus, normaler Benutzung oder Witterungseinflüssen entstehen können, sollen - in bis zu täglichen Intervallen - erkannt und beseitigt werden.

 

Operative Inspektion

Die Betriebssicherheit und Stabilität der Geräte, vor allem in Bezug auf Verschleißteile (Ketten, bewegliche Teile, Federn, Fundamente, …) sind, nach HerstellerInnenangaben, alle 1-3 Monate zu inspizieren.

 

Jährliche Hauptinspektion

Eine „sachkundige“ Person hat jährlich den allgemein betriebssicheren Zustand von Geräten, Fundamenten, Spielplatzböden - besonders im Hinblick auf alle Veränderungen durch Witterungseinflüsse, Reparaturen, nachträglich montierten Bauteilen - zu prüfen und zu bescheinigen.

Spielplatzprüfungen

Angebote von Skoff Prüftechnik

 

Erst- bzw. einmalige Prüfungen / Inspektionen

Prüfungen nach Neu- und/oder Wiederaufstellung von Spielgeräten und -anlagen und Sachverständigenbeurteilungen.

Geprüft werden die Spielgeräte selbst, die Art der Aufstellung - insbesondere Frei- und Fallräume, Umzäunungen, Zugänge, Wege, Beschädigungen, Verwitterung, Bodenverhältnisse usw.

 

Wiederkehrende Prüfungen / Inspektionen

Hauptinspektionen und operative Inspektionen gemäß ÖNORM EN 1176. Geprüft werden die Spielgeräte selbst und die Art der Aufstellung. Insbesondere Frei- und Fallräume, Umzäunungen, Zugänge, Wege, Beschädigungen, Verwitterung, Bodenverhältnisse usw.

 

Beratungen / Einschulungen

Einweisung und allgemeine Beratungen insbesondere für Betreuungspersonal, welches visuelle und operative Inspektionen durchführt.

 
Dokumentationen

Dateimäßige Erfassung, Listung und Fotodokumentation von Spielgeräten. Erarbeitung von Sanierungs- und / oder Reparaturvorschlägen. Archivierung der der Prüfergebnisse.

 

© 2020 by Skoff Liftmanagement+Consulting e.U.